18 Abs. 4 FSG in der Fassung der 18. FSG Novelle legt Folgendes fest:

Die praktische Schulung ist unter der Leitung eines Fahrlehrers für die Klassen A oder B, der eine Zusatzausbildung zur Vermittlung von Risikokompetenz gemäß § 64f KDV 1967 absolviert haben muss, oder eines besonders geeigneten Instruktors für die Klasse A gemäß 4a Abs. 6 durchzuführen.

Viele Landesregierungen nehmen diese Novellierung zum Anlass abzufragen, welche Fahr(schul)lehrer bzw. Fahr(schul)lehrerinnen über die genannte Zusatzausbildung verfügen.

Die Fahrlehrerakademie der Fahrschule Schwedenplatz hat aufgrund der gestiegenen Nachfrage zwei Termine für ein  Risikokompetenzseminar  anberaumt:

  • So, 19.03.2017 von 09:00 – 15:00 Uhr
  • Sa, 22.04.2017 von 09:00 – 15:00 Uhr

Inhalte:

  • Konzepte zu Risikoverhalten und Kompetenzentwicklung von Jugendlichen
  • Wahrnehmen – Beurteilen – Entscheiden.
  • Unfallprävention, insbesondere im Hinblick auf das Fahren mit Motorrädern.
  • Methoden und Hilfsmittel zur Arbeit mit Jugendlichen in Bezug auf die Entwicklung von Risikokompetenz.
  • Gemeinsame Auseinandersetzung mit Positionen zum Risikoverhalten von Jugendlichen.

Kosten:

€ 259,- inkl. 20 % MwSt. je TeilnehmerIn

Seminarort:

Fahrlehrerakademie der Fahrschule Schwedenplatz – Große Mohrengasse 3B – 1020 Wien

Jetzt anfragen!